Fachbeiträge von Spitzenfrauen

10 Dinge über Haferflocken, die Sie wissen sollten

von Petra Michel, Diplomierte Ernährungs- und Diättherapeutin

Heute habe ich mal wieder ein paar praktische Tipps zur Ernährung. Wussten Sie, dass Haferflocken zu den gesündesten Lebensmitteln zählen? Gerade zum Frühstück sind sie aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Ob klein oder groß, ob fein oder grob die Flocken sind nicht nur glutenarm, nein sie sind voller Vitamine, Mineral- und Ballaststoffen sowie Antioxidantien.

Ich habe 10 Tipps, warum Sie so oft wie möglich zu Haferflocken greifen sollten:

1. Haferflocken helfen beim Abnehmen

Haferflocken sind voller Ballaststoffe und eignen sich hervorragend für eine Ernährungsumstellung. Sie halten lange satt, ohne übermäßigen Einfluss auf Ihr Kalorienkonto. Zudem regulieren die Ballaststoffe die Insulinausschüttung. Dadurch verhindern sie lästige Heißhungerattacken. Sie können die Zeitspanne bis zum Mittagessen ohne Magenknurren mit effektiver Arbeit verbringen.

2. Haferflocken unterstützen die Verdauung

Die in den Haferflocken enthaltenen Ballaststoffen, quellen im Magen-Darm-Trakt und vergrößern Ihr Stuhlvolumen. Dadurch wird die Verdauung angeregt. Sie kennen sicher von Oma noch den altbewährten Haferbrei. Den hat sie Ihnen bei „Bauchschmerzen“ und Völlegefühl gegeben. Oma wusste warum, denn nicht nur bei Verstopfung kommen die Ballaststoffe der Haferflocken zum Zug – sie schützen auch die Magenschleimhaut vor Magensäure.

3. Haferflocken machen schön

Das liegt u.a. am Spurenelement Silizium. Es ist nicht nur für gesunde Gelenke und die Regeneration von Knochengewebe zuständig, sondern auch noch für schöne Haut, tolle Haare und kräftige Nägel. Haferflocken enthalten auch Mangan und Kupfer. Diese festigen Ihr Bindegewebe, was besonders den Oberschenkeln gut tut.

4. Haferflocken stärken das Immunsystem

Sie sind reich an Antioxidantien und Polyphenolen und damit echte Immun Booster. Beide Inhaltsstoffe wirken antioxidativ, schützen somit den Körper vor freien Radikalen und wirken auch noch der Hautalterung entgegen. Die weniger bekannten Avenanthramide wirken sich positiv auf Ihren Blutdruck und die Gefäße aus. Schon das ist ausreichend, um die Haferflocken in Ihre Ernährung zu integrieren! Es kommt jedoch noch besser!

5. Haferflocken senken den Cholesterinspiegel

Nun kommen Sie schon fast nicht mehr an den Haferflocken vorbei, denn Hafer enthält den Ballaststoff Beta Glucan, der für einen stabilen Cholesterinspiegel im Normalbereich sorgt. Darüber hinaus beugt das Beta Glucan Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Die optimale Verzehrmenge sind rund 80 Gramm Haferflocken am Tag.

6. Haferflocken lindern Magen-Darm-Beschwerden

Das wissen wir ja bereits. Doch warum ist das so? Die unverdaulichen Ballaststoffe des Hafers bilden auf der Magen- und Darmschleimhaut eine Schutzschicht, so dass saurer Magensaft von der Schleimhaut ferngehalten wird. Ich empfehle bei häufigen Magen-Darm-Beschwerden einen regelmäßigen Verzehr von Haferflocken. Damit können Sie langfristig auch derartigen Beschwerden vorbeugen. Ich liebe es die Haferflocken aufzukochen, dann bekommen sie mir besser und kurbeln die Verdauung an.

7. Haferflocken helfen beim Einschlafen

Falls Sie mit dem Einschlafen so Ihre Problemchen haben, können Haferflocken auch am Abend unterstützend wirken. Hafer enthält eine natürliche Quelle für Melatonin, dem Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus reguliert. Obendrein steckt in Haferflocken eine Menge Vitamin D, das Ihre Serotoninproduktion verbessert und somit ebenfalls den Schlaf fördert.

8. Haferflocken geben Kraft beim Sport

Haferflocken sind hervorragende Energielieferanten beim Sporteln. So liefern die in den Haferflocken enthaltenen langkettigen Kohlenhydrate jede Menge Energie für noch mehr Kraft beim Training, das enthaltene Magnesium schützt zudem vor Muskelkrämpfen und verbessert die Regenerationsfähigkeit. In Haferflocken sind bis zu 15 Prozent pflanzliches Eiweiß enthalten, das Sie für den Muskelaufbau benötigst.

9. Machen Sie ein gesundes Frühstück zum Morgenritual

Nicht nur ich, inzwischen habe ich viele meiner Klienten/innen damit „angesteckt“, lieben diese Art zu frühstücken. Ein abwechslungsreiches leckeres und vor allem gesundes Frühstück, gibt Kraft für den Tag. Ich bin ausgeglichen, satt und voller Elan, um in den Tag zu starten. Seien Sie „gewappnet“ für die Dinge, die der Tag so bringt. Die Abwechslung mit Obst der Saison ist einfach unschlagbar.

10. Essen Sie bewusster

Ich schenke bereits der Auswahl der Bestandteile meines Frühstücks eine Menge Aufmerksamkeit. Ich achte beim Essen auf Vielseitigkeit, um so mit allen Sinnen zu genießen. Neben Haferflocken kommen noch Nüsse, Leinsamen, Sesam u. ä. hinzu. Ich mische eine Wochenration, so dass bereits dadurch Abwechslung vorhanden ist. Quark und Leinöl sowie verschiedenes Obst der Saison ergänzen sich in der Schale. So ist das Frühstück bunt, nahrhaft und lecker. Übrigens es geht auch herzhaft: Wenn Sie kein Fan von Obst sind, probieren Sie Gemüse oder Säfte aus. Seien Sie kreativ und essen Sie intuitiver.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.