Fachbeiträge von Spitzenfrauen

Frühjahr = Heuschnupfenzeit? Auch bei Ihnen?

Gehören Sie auch zu denjenigen, die das Frühjahr überhaupt nicht mögen? Dann könnte sich das mit meinen Tipps ganz schnell ändern!

1. Alles tierische Eiweiß in der „Hoch Zeit“ der Allergie weglassen!

Es kann die Schleimbildung und die Entzündungsanfälligkeit im Bereich der Schleimhäute vor allem der Augen und Nase verstärken. Reduzieren oder weglassen verringert die Heuschnupfensymptome oder kann sie sogar beseitigen.

2. Essen Sie viel Zitrusfrüchte

Sie enthalten viel Vitamin C, was allergische Symptome beim Heuschnupfen lindern kann. Am besten verzehrt man sie als frisch gepressten Saft oder im Müsli und Smoothie.

3. Essen Sie Brokkoli

Er hilft als super Vitamin C-Lieferant und die im Kohlgemüse enthaltenen Senföle lindern Entzündungen der Atemwege. Der Verzehr hilft verstopfe Nasenneben- und Stirnhöhlen zu befreien.

4. Versuchen Sie es mal mit grünem Blattgemüse

Es ist u. a. reich an Carotinoiden, die allergische Symptome bekämpfen. Am besten sind Spinat und Mangold, die im grünen Smoothie mit einem ordentlichen Schuss Leinöl versehen, echt lecker schmecken.

5. Frische Kräuter wie Petersilie und Brennnessel

Brennnesseln am besten frisch pflücken und im Smoothie genau wie die Petersilie verarbeiten. Brennnessel kann auch als Tee zubereiten werden. Brennnesselsamen sind eine super Möglichkeit, um in den Genuss aller Vorteile zu gelangen, die die Brennnessel hat.

6. Zwiebeln und den Knoblauch nicht vergessen

Hier ist Quercetin enthalten, als starke Waffe gegen Allergien und es wirkt ähnlich wie Antihistamine. Wer den Apfel in dieser Jahreszeit verträgt, sollte auch ihn nicht vernachlässigen. Es dauert manchmal etwas länger, aber im nächsten Frühjahr (vorausgesetzt man beachtet die Tipps) kann man dafür sorgen, dass der Frühling zu einer wunderschönen Jahreszeit für Sie wird.

7. Die Suppe, die alles enthält

Kochen Sie eine Zwiebel und Knoblauchzehe mit Schale in einem Topf mit Wasser. Geben Sie dann eine große Handvoll zerkleinerten Brokkoli dazu und kochen es ca. 5 Minuten. Nun kommt eine Handvoll Brennnessel (Tasse ist besser, wenn keine Handschuhe zur Hand sind) und eine kleine Handvoll zerkleinerten Staudensellerie, eine Handvoll grünes Blattgemüse und etwas frischen Thymian (ist ein sehr effektiver Schleimlöser) dazu. Alles noch einmal ca. 5 Minuten kochen. Nun die Zwiebelschale aus der Suppe nehmen. Frisch gehackte Petersilie dazugeben und würzen. Ich empfehle Kurkuma, etwas Steinsalz und ganz wichtig schwarzer Pfeffer.

Am besten gleich eine größere Portion zubereiten und so hat man gut vorgesorgt, wenn es einem eventuell mal nicht so gut geht.

Guten Appetit und gute Besserung!

Ihre Petra Michel

 

Tipp:

Sie sollten auch immer daran denken, ihr Immunsystem zu unterstützen. Gerade in der Allergiezeit merken viele Menschen, dass der Darm eine Kur benötigt. Lassen Sie sich dazu gerne von mir beraten. Ich habe meinen Heuschnupfen super in den Griff bekommen.

zum Profil dieser Spitzenfrau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.