Neues von den Spitzenfrauen

Ein köstlicher Abend

Wir erlebten ein Unternehmenskonzept mit herzhaftem Biss und viel Geschmack

Interessant, amüsant und überaus köstlich - das war kurz gesagt unser letztes Netzwerktreffen vor den Sommerferien 2017 in Elmshorn. Wir waren Gast im Café Lykke, das vor fast zwei Jahren in der Elmshorner Innenstadt neu eröffnet wurde. Inhaberin Elke Tramm stellt ihr Café in der Elmshorner Innenstadt, Am Alten Markt, vor. „Ich habe einfach das geschaffen, was ich selber jahrelang vermisst habe“, beschreibt sie den Anstoß für die Gründung ihres Unternehmens. „Ein Ort wo man sich treffen kann, eine ruhige Pausenstätte und frisch zubereitete Angebote, auch für Menschen mit Nahrungsunverträglichkeiten.“

Das kleine Café strahlt eine behagliche Atmosphäre aus. Wir Frauen haben uns auf Anhieb wohl gefühlt und konnten einige ihrer Köstlichkeiten probieren. Auch Cafébesucher und inzwischen viele Stammgäste wissen ihr Angebot in ruhiger Umgebung zu schätzen. Denn ihr Konzept geht auf: Berufstätige freuen sich über den täglich frisch zubereiteten Mittagstisch aus saisonalem Gemüse, Gäste mit besonderen Ernährungsbedürfnissen staunen über die Vielfalt der süßen und herzhaften Angebote und Menschen mit Unverträglichkeiten sind begeistert, dass individuell auf ihre gesundheitlichen Erfordernisse eingegangen werden kann.

Zum Team gehört eine zertifizierte Ernährungsberaterin. Insbesondere mit den frischen Backwaren aus glutenfreien Mehlen und mit veganen/vegetarischen Schlemmereien füllt das Café Lykke eine Angebotslücke. Kreative Frühstückszusammenstellungen, hausgebackene Kuchen, verführerische Waffeln und Pfannkuchen – süß, mit Obst oder herzhaft, mit Gemüse, Speck und Käse – die Wahl fällt manchem Gast schwer …

Das gesamte Konzept ist auf Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung von Umweltaspekten aufgebaut. Das findet sich nicht nur in den Produkten, sondern auch in der Verwendung der Einrichtungsmaterialien wieder. Alle Waren werden, soweit möglich, von Erzeugern bzw. Händlern aus der Region bezogen. Hierfür hat sich Elke Tramm ein Netzwerk mit umliegenden kleinen Manufakturen, Bio-Betrieben und Selbsterzeugern geschaffen.

Das außergewöhnliche Café ist nach knapp 2 Jahren seit der Gründung inzwischen überregional bekannt und lockt Gäste von außerhalb nach Elmshorn. Dass um ihr Café rund um die Nikolaikirche viel Konkurrenz ist, hat sie deshalb nie irritiert oder gar ihren Erfolg je in Frage gestellt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.