Neues von den Spitzenfrauen

Warum Sie den Auftrag nicht bekommen! - Denkanstöße für Erfolgserlebnisse

von Annika Zeriadtke

(c) Gerd Altmann | pixabay

Die Ankündigung war provokant formuliert: „3 Strategien, wie Sie es wirklich vermasseln können, an neue Aufträge zu kommen!“. Der Impulsvortrag von Andrea Weiss mit dem Titel „Warum Sie den Auftrag nicht bekommen“ am 3. März gestaltete sich kurzweilig, informativ und gespickt mit vielen Tipps für die teilnehmenden Businessfrauen.

Warum sie den Auftrag nicht bekommen?

Dafür kann es viele Gründe geben, weiß die Hamburger Unternehmerin und Marketingexpertin Andrea Weiss aus langjähriger Erfahrung. Akquise, und damit das eigene Produkt oder die eigene Leistung anpreisen zu müssen, ist für viele Selbstständige ein leidiges Thema. Häufig anzutreffen sind laut Weiss diese selbst errichteten Hürden: Die Anfrage oder das Angebot an einen potenziellen Kunden ist verschickt. Und dann? Es wird nicht nachgehakt, der Kontakt verpufft … Oder: Die oder der Selbstständige braucht dringend einen Auftrag, ist „verzweifelt und strahlt das aus“ – und sendet damit falsche Signale …

Die Marketingexpertin rät zur systematischen Herangehensweise, um Akquise erfolgreich werden zu lassen:

1. Akquise braucht Zeit. Hilfreich sei es, die Kundenakquise und auch die Vorbereitungen dafür als festen Bestandteil in die Arbeitswoche einzuplanen. Vorzugsweise als „Blockzeit“. Für die Ansprache sei strategische Vorarbeit sinnvoll, um zu klären: Wer sind meine Kunden? Wo sind meine Kunden? Was brauchen meine Kunden?

2. Ein positives Mindset führt zu leichterer Akquise. Rabattschlachten seien nicht empfehlenswert. Viel besser klappe es mit der richtigen gedanklichen Einstimmung – das eigene Produkt, die eigene Leistung ist richtig cool. Die passende Business-Klamotte – auch im Homeoffice und am Telefon! – wirke ebenfalls unterstützend. Am Ende eines Tages sei es wichtig, die Erfolge der Arbeit wertzuschätzen: Wofür bin ich dankbar?!

3. Neue Wege gehen. Dazu zähle unter anderem, bestehende Netzwerke zu nutzen, auch die sozialen Medien.

Als krönenden Abschluss der Online-Veranstaltung bot Andrea Weiss eine Meditation für ein positives Mindset im Business. So konnten die Teilnehmerinnen eine hilfreiche Methode ausprobieren, wie sie sich im Arbeitsalltag und besonders in Vorbereitung auf Akquise und Verkaufsgespräche „schöne Straßen in ihrem Gehirn bauen und ihren Selbstwert pushen können“.

Damit sie den Auftrag doch bekommen!

Fazit: Ein gelungener Impulsvortrag mit viel praxisnahem Input. Zudem konnten sich die Businessfrauen über ihre eigenen Erfahrungen mit Akquise-Tätigkeiten austauschen.

Mehr zu Andrea Weiss finden Sie hier.

Zum Tipp unter Punkt 3 empfehlen wir ergänzend: Nutzen Sie die Möglichkeiten, die das Netzwerk der „Spitzenfrauen im Norden“ Ihnen bietet. Wer sich ins Gespräch bringen und mit anderen ins Gespräch kommen möchte, ist eingeladen, auf virtueller und realer Ebene an unseren Netzwerkveranstaltungen teilzunehmen und die aktiven Businessfrauen kennenzulernen. Als Netzwerkmitglied besteht zudem die Möglichkeit, sich mit dem Geschäftsprofil hier auf der Webseite der Spitzenfrauen und im monatlichen Newsletter zu präsentieren, eigene Veranstaltungstermine auf der Webseite einzustellen und Fachbeiträge zu veröffentlichen, um darüber Angebot und Expertise noch bekannter zu machen. Auch besteht die Möglichkeit, Vorträge in unserem Forum und in Zusammenarbeit mit den IHKs in Schleswig-Holstein zu halten. Viele Möglichkeiten, die Sie weiterbringen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.