Unser Team

Gisela Malasch

Ich habe in München Kommunikationswissenschaften M. A. studiert und als freie Journalistin für den öffentlich-rechtlichen Hörfunk und Fernsehen (DLF, BR, NDR, ZDF, 3sat) gearbeitet. Das war eine wunderbare Zeit. Allerdings wurde ich im Lauf der Jahre unzufrieden. Im Journalismus galt und gilt immer noch das geflügelte Sprichwort „Good news are bad news“. Nur und immer wieder über die Schlechtigkeiten der Welt berichten zu müssen, wollte ich nicht mehr.

Anfang der 1990er Jahre lernte ich das Selbstmanagement-System der ganzheitlichen Methodik kennen, anwenden und lieben. Seitdem begleiten mich diese Grundsätze, mein Leben auf meine Art positiv zu gestalten.

So war es für mich nur folgerichtig, dass ich meinen Beruf als Journalistin mit anderen Inhalten versah. Ich arbeitete immer weniger als Journalistin und immer mehr im Bereich der Erwachsenenbildung. Inzwischen habe ich das Selbstmanagement-System der ganzheitlichen Methodik übernommen und den heutigen Erfordernissen und Wünschen angepasst. Diese Seminare mit den Schwerpunkten Selbstführung, Persönlichkeitsentwicklung und Zeitmanagement, mit denen jeder sein gesamtes Leben in allen Bereichen nicht nur in Griff bekommen, sondern auch nach seinen Vorstellungen gestalten kann, werden jetzt unter dem Namen Pro life-balance angeboten.

Mit diesem Angebot möchte ich andere Spitzenfrauen unterstützen, zu sich selbst zu stehen und sich weiter als Spitzenfrau zu profilieren und etablieren.

Dr. Heike Zeriadtke

Dr. Heike Zeriadtke

Ich habe in Hamburg Mathematik studiert und zunächst mit dem Diplom abgeschlossen. Gleich im Anschluss an das Studium bekam ich die Gelegenheit in meinem Fachgebiet zu promovieren. Während dieser Zeit war ich am Institut für Angewandte Mathematik der Universität Hamburg als Wissenschaftliche Mitabeiterin angestellt zur Unterstützung der Mathematikausbildung der Ingenieure an der TU Harburg. Nach meiner Promotion habe ich geheiratet und erst mal eine Familienpause eingelegt.

Bereits während des Studiums mit Computern in Berührung gekommen, hat mich diese Leidenschaft nie verlassen. So nutzte ich auch während meiner Familienzeit jede Möglichkeit in diesem Bereich auf dem Laufenden zu bleiben und bin schließlich zum Webdesign gekommen. Seit 2002 unterstütze ich den Kindergarten in Klein Nordende bei seinem Internetauftritt, 2004 kam die Gemeinde Klein Nordende, 2006 die Grundschule Klein Nordende hinzu.

Im Herbst 2010 habe ich die kleine Internetagentur HZ WebDesign gegründet und betreue nun als 1-Frau-AG kleine und mittlere Internetauftritte aus verschiedenen Bereichen.

Das Projekt Spitzenfrauen im Norden sehe ich als Chance für Frauen an, die aktiv Ihre berufliche Zukunft gestalten wollen. Daher möchte ich in diesem Netzwerk meine Erfahrungen im Bereich Beruf & Familie und natürlich aus meinem Fachgebiet Computer & Webdesign weitergeben an andere Frauen, um ihnen eine berufliche Weiterentwicklung zu ermöglichen.